Header

Artikel Detailansicht

< Pudelmanifest
   

Fußball im Hosenanzug

07.06.2010

Von: Stadtmensch

Unsere Kanzlerdarstellerin hat für schlappe 120.000,- Euro, bezahlt von unser aller Steuern, das Spiel Deutschland gegen Argentinien in Südafrika heimgesucht.

Man muss kein Verschwörungstheoretiker sein, um dergleichen anstößig zu finden. An anderer Stelle heißt es natürlich von dieser »alternativlosen« Kanzlerette, die Bürger - besonders die eh schon mittellosen - sollten doch bitte den Gürtel ein wenig enger schnallen. Bin ich denn der einzige, der damit ein moralisches Problem hat? Nein, auch der Steuerzahlerbund findet das reichlich ärmlich.

 

Ebenfalls anrüchig ist in meinen Augen die ohne Not angestoßene Diskussion um das Pöstchen »Mannschaftskapitän« innerhalb unserer geliebten Fußball-Nationalmannschaft. Phillip Lahm möchte seine vom fußkranken Michael Ballack geerbte Kapitänsbinde nicht mehr hergeben. Skandal! Nun mag man lange darüber streiten, ob es nicht von Vorteil war, dass der ostdeutsche Shootingstar Ballack zu Hause bleiben musste. Aber in einer Situation, in der jedes Spiel höchste Konzentration erfordert (morgen gegen Spananien z.B.), kommt die Kapitäns-Diskussion zur Unzeit. Buh, Lahm! Ach, übrigens: Wer hat eigentlich die jüngste Reise von Ballack zur Nationalmannschaft bezahlt?

 

Aber ich will nicht unnötig quengeln: Die »Mannschaft« hat sich bisher mehr als wacker geschlagen. Reschpekt! Vor allem der Tiefschlag gegen England (das ist so eine Art Provinz auf den »kritischen Inseln«) hat gesessen, Mary and Yussef! Am besten war die Mimik dieses italienischen Trainer-Zampanos der englischen Gurkentruppe, als das inzwischen berühmte »Wembley-Revanche-Tor« fälschlicherweise doch nicht gegeben wurde. Was für ein Schauspiel! Welch eine Grimasse! Nein, bei den Engländern freut mich die haushohe Niederlage deshalb so (viel mehr als gegen Argentinien), weil diese Potatoe-Heads bei jedem Fußballspiel gegen Germoney ihre dämlichen Nazi-Vergleiche plakatieren. Das hamse jetzt davon.


Kategorie: Male, Female, Politik, Gesellschaft

<- Zurück zu: Beiträge

 

Nach oben

06.11.2019

Ein kleiner Zwischenbericht aus der Welt der Krankenhäuser, Pflegedienste und Krankenschwesterinnen.

Kat: Diverses