Header

Artikel Detailansicht

< Skandal: Frauenquote am realen Leben gescheitert!
   

Eine Sendung mit Mäusen und Elefanten: Gleichberechtigung

03.03.2011

Von: Donna Amaretta

Für unsere kleinen Leser erklärt Donna Amaretta heute mal den Begriff »Gleichberechtigung«. Hehe.

Das ist die Maus ... Maus und das ist der Elefant ... Elefant Die Maus und der Elefant sind gleich berechtigt. Was das ist, Gleichberechtigung, fragt ihr? Hmmm...also:

Eigentlich ist das ganz einfach zu erklären, es dauert aber trotzdem etwas länger, weil die Sache mit der Gleichberechtigung an verschiedenen Beispielen erklärt werden muss und auch, weil man ja erklären muss, wie das war, bevor die Maus und Elefant gleichberechtigt waren. Wie sonst könntet ihr verstehen, was sich geändert hat, wenn ihr nicht früher und heute vergleicht?

Die Maus und der Elefant gehen beide zur Schule. Genau wie ihr lernen alle beide dort lesen, schreiben und rechnen und eine Menge andere Sachen. Sie sind also gleich berechtigt zur Schule zu gehen. Das war früher nicht so, da gingen die Elefanten meist längere Zeit zur Schule und die Mäuse nicht. Heute können alle gleich lang die Schule besuchen, sie müssen sogar bis zur neunten Klasse hingehen, ALLE. Das hat man so gemacht, damit alle Mäuse und Elefanten die gleichen Sachen lernen und sich dann aussuchen, ob sie noch länger zur Schule gehen, oder danach noch studieren oder nicht. Manche Elefanten und manche Mäuse möchten nämlich noch mehr lernen, und da sie heute gleich berechtigt sind, dürfen sie das auch. Früher durften nämlich nur Elefanten weiter lernen, das fanden viele Mäuse und Elefanten ungerecht und haben es darum geändert. Da ist aber noch etwas: Ihr fragt euch jetzt bestimmt, warum denn dann nicht alle Mäuse und Elefanten gaaanz lange zur Schule gehen und alle studieren. Das liegt daran, das die Mäuse und die Elefanten zwar alle gleich berechtigt sind, das zu tun, aber sie sind nicht gleich. Das bedeutet unter anderem, das sie nicht alle gleich klug sind. Gleichberechtigung heißt also, das jeder die gleichen Möglichkeiten geboten bekommt, aber das nicht alle gleich klug sind, um sie auch wahr zu nehmen. Das kann man dann aber weder den Mäusen noch den Elefanten vorwerfen, denn ob einer klug ist oder nicht und was er darum mit seinem Leben macht oder ob er nichts macht, kann man nicht per Gesetz bestimmen und auch nicht erzwingen, das wäre dann nämlich Gleichmacherei, und so ist das mit der Gleichberechtigung nicht gemeint. Das war es jetzt zur Schule.

Die Maus und der Elefant gehen beide zur Wahl. Das heißt, sie können und dürfen auf einem Zettel ankreuzen, welche Maus und welchen Elefanten sie als ihren Vertreter bestimmen, der die für sie richtige Politik macht. Ein Bürgermeister zum Beispiel, oder ein Senator oder ein Bundestagsabgeordneter. Früher gingen nur die Elefanten wählen. Das fanden nun wieder viele Mäuse und Elefanten ungerecht, und darum haben sie das Gesetz geändert, damit alle Mäuse und Elefanten wählen dürfen. Nun sind sie auch bei den Wahlen alle berechtigt, mit zu bestimmen. Und nicht nur das: Jeder darf sich auch aufstellen und sich wählen lassen. Das war nicht so, bevor die Gleichberechtigung kam, damals durften sich nur die Elefanten zur Wahl aufstellen. Nun sind also Mäuse und Elefanten gleich berechtigt, Politiker zu werden und zu wählen. Ob sie ihre Sache dann gut machen, ist unabhängig davon, ob sie eine Maus oder ein Elefant sind. Das hängt davon ab, wie klug sie sind. Ob sie klug sind und richtig Politik machen können, müssen sie dann zeigen, und dafür, dass sie die Möglichkeit haben, das zu zeigen, was sie können, wurden sie gleich berechtigt. So, und nun noch ein letztes Beispiel, dann hören wir erstmal auf mit der Erklärerei für heute.

Die Maus und der Elefant können nun beide lesen und schreiben. Sicher wisst ihr, was ein PC ist und was das Internet ist. Wenn man in das Internet geht, findet man dort eine Menge zu lesen und man kann sogar selber mitschreiben. Um da zu schreiben, also die eigene Meinung zu äußern, gibt es Foren und Blogs und man kann auch Kommentare zu den Sachen schreiben, die andere geschrieben haben, Artikel von Elefanten oder Mäusen zum Beispiel. Mäuse und Elefanten dürfen sich gleich berechtigt zu Wort melden. Der Unterschied zu früher ist der, dass sehr viele Elefanten früher wollten, dass die Mäuse schweigen. Sie dachten, das sei richtig so, weil sie die Mäuse dumm fanden. Dabei hatten sie nicht bedacht, das es kluge Mäuse und kluge Elefanten gibt und natürlich auch von beiden Dumme. Als sie darauf kamen, dass es also nicht gerecht sei, einem wegen seines Maus- oder Elefanten-Wesens unterschiedliche Berechtigung zu geben oder auch nicht (Verbot), machten sie ein Gesetz, das allen Mäusen und Elefanten erlaubt zu sagen und zu schreiben, was sie denken und/oder meinen. Das bedeutet, eine Maus/Elefant kann in ein Forum gehen und da schreiben. Es ist ganz egal ob sie lange oder nur kurz zur Schule gegangen sind, klug oder dumm sind, sie sind gleich berechtigt zu schreiben. Dass es besser wäre, manches was Mäuse und Elefanten so schreiben, gar nicht zu lesen, ist eine andere Sache, es sind oft dumme Sachen, und oft schreiben die Mäuse »Alle Elefanten sind Schweine« und die Elefanten schreiben »Alle Mäuse sind Schlampen«. Man kann viele Streitereien zwischen Mäusen und Elefanten lesen, die sich darauf beziehen, ob nun Mäuse klüger als Elefanten sind oder Elefanten klüger als Mäuse. Ob das sinnvoll ist...? Nein, sicher nicht. Aber unser Thema war ja Gleichberechtigung. Alle sind gleich berechtigt, zu schreiben.

Man müsste jetzt ein Wort finden, das die Mäuse und die Elefanten als gemeinsames Ganzes zeigt. Ich baue mal das Wort Mäusefanten, da sind dann beide drin. Alle Mäusefanten sollen also im Sinne der Gleichberechtigung die gleichen Startbedingungen haben können. Was sie dann daraus machen, oder auch nicht, ist eines jeden Mäusefanten eigene Sache und abhängig von Charakter und Klugheit des Mäusefanten. Gleichberechtigung bedeutet jedoch nicht, die vielen verschiedenen Mäusefanten per Gesetz gleich zu machen, sie haben ja verschiedene Begabungen, verschiedene Körper und Gehirne, darum kann die Gleichberechtigung ihnen nur den gleichen Platz an der Startlinie ihres Lebens geben, gleich machen kann, will und soll sie nicht.


Kategorie: Diverses, Male, Female

<- Zurück zu: Beiträge

 

Nach oben

06.11.2019

Ein kleiner Zwischenbericht aus der Welt der Krankenhäuser, Pflegedienste und Krankenschwesterinnen.

Kat: Diverses