Header

Artikel Detailansicht

< Die BVG und die magischen »21 %« mal wieder
   

Nachtrag zum »FrauInnen-Ticket« der BVG

19.03.2019

LOL: Hier ein kleiner Erlebnisbericht vom magischen 18.3. im berliner Nahverkehr, als die BVG das Ticket nur für Frauen 21 % billiger machte.

 

Tach Stadtmensch,

zur Abrundung meiner Ausführungen zum „Frau*innenticket“ (s. voriger Beitrag) bei der BVG am 18.03.2019 hier mein Erlebnisbericht.


Ich kaufe mir also am 18.03.2019 – dem Tag, den die feminilistische Propaganda zum „equal pay day“ hochgehetzt hat – ein „Frauen-Tagesticket“ bei der BVG, fahre damit noch extra ein paar Umwege, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, in eine Kontrolle zu geraten, die, wenn die BVG mir dann den „Schwarzfahrertarif“ abverlangt, einen ganz wunderbaren Prozess ausgelöst hätte, wo es u.a. um die Anwendung des Diskriminierungsverbots im „Allgemeinen Gleichstellungsgesetz“ gegangen wäre. Zum ersten Mal habe ich mich über die Existenz dieses lächerlichen Gutmenschengesetzes gefreut.

 

Aber erstens kommt es anders...…

Kurz vor Erreichen meines Zielbahnhofs, als ich schon die Hoffnung auf eine Fahrscheinkontrolle fast aufgegeben hatte, da kam sie doch. Ich halte also dem Kontrolletti – einem Mann mit offensichtlichem M-Hintergrund – mein „Frauenticket“ hin, der guckt auf das Ticket, dann auf mich, feixt – und geht wort- und tatenlos seiner Wege. Also wird’s für diesmal wohl leider nix mit dem interessanten Gerichtsprozess.

Bleibt noch die Frage, warum das Ticket nicht beanstandet wurde. Mir fallen nur zwei mögliche Antworten ein.

Entweder ich habe einen erfreulichen Fall von Männersolidarität erleben dürfen. Oder – was ich für wahrscheinlicher halte – die BVG wusste sehr gut, auf was für dünnes Eis sie sich mit dem verbilligten „Arier…pardon „Frauenticket“ begeben hat, und wollte einen Prozess darum auf jeden Fall vermeiden.

Die großmäulige Ankündigung einer BVG-Sprecherin gegenüber der Presse, Männer mit „Frauentickets“ würden als Schwarzfahrer behandelt, war offenbar, wie die ganze Aktion, nicht mehr, als ein prahlerischer Lufthieb.

Sollte es also zum nächsten „equal pay day“ noch einmal eine ähnliche Aktion geben, werden hoffentlich noch viel mehr Männer mit „Frauentickets“ fahren.

Mit patriarchalischen Grüßen


 


Kategorie: Male, Female, Politik, Gesellschaft

<- Zurück zu: Beiträge

 

Nach oben

12.08.2019

Ich bin krank.

Kat: Diverses
11.07.2019

Zweites Jahr der »Empathielücke gegenüber Männern«! Nein, da gibt es nichts zu feiern.

Kat: Male, Female, Politik, Gesellschaft
04.07.2019

»Von der Leyen als EU-Kommissionspräsidentin« hieß es gestern. WTF?

Kat: Male, Female, Politik, Gesellschaft
01.07.2019

Das ist doch mal eine interessante Verschwörungstheorie!

Kat: Kultur, Musik, Politik, Gesellschaft
23.06.2019

Und siehe da, es kam der evangelische Kirchentag darnieder!

Kat: Politik, Gesellschaft, Male, Female